TENNIS.GIF (3449 Byte)

TCA

Tennis

Contact

Action

 

SymbolNeu.gif (1994 Byte) PLATZRENOVIERUNG 2011/2012
 

 Renovierung der Tennisplätze 1 - 4
 
Oktober bis Dezember 2011, Winterpause, März 2012 Fertigstellung 

 

Die wichtigsten Baustufen der Platzrenovierung

1. Alten Kunststoffrasen schneiden, aufrollen und entsorgen
2. Alten roten Kunststoffbelag ("Everplay") ausbrechen und entsorgen
3. GebundeneTragschicht (Asphalt) ausbrechen und auf Deponie abfahren
4. Vorhandene Schottertragschicht feinplanieren und standfest verdichten
5. Rabatte hinter Clubhaus auf erweiteren Platz anlegen und Barrieren anbringen
6. Ausgleichschicht aus Schotter 2/45 mm in Tragschicht einbauen
7. 1,5 cm hohes sandartiges Gemisch auf Feinschotter walzen
8. Gebundene Tragschicht für Kunststoffrasen in wasserdurchlässiger Bauweise aus Asphaltmischmakadam, Bitumen, aufbringen
9. Kunstrasen mit gefüllter Polschicht, Quarzsandverfüllung, verlegen. Produkt: Polytan Terragras, grün

Chronologie des Baufortschritts

11.10. Öffnung Zaun für Bauzufahrt

11.10. Ablösung Kunststoffrasen

12.10. Ausbrechen roter "Everplay" aus 70-er Jahre

12.10. Abräumen Kunststoff

14.10. Erstellen Fahrweg über Wiese wegen schwerer Geräte

14.10. Erster Baggerbiss zum Ablösen alte Asphaltdecke

14.10. "Probebohrung" bis zur Garagendecke

17.10. Entsorgen alten Kunststoffbelag (lag unter Kunststoffrasen)

17.10. Alte zerbröselte Asphaltdecke

21.10. Abmessung Platzerweiterung

21.10. Schottertragschicht. Darauf waren mal Tennisplätze

21.10. Platzerweiterung hinter dem Clubhaus

28.10. Aufbau der Rabatte und Barriere

28.10. Stützmauer für Rabatte und Barriere

28.10. Ausgleichschicht mit feinem Schotter

04.11. Lasergeräte für Platzgefälle (0,4 %)

04.11. Aushub für die Netzpfosten / rechts Feinschotter

04.11. Aushub für Betonsockel der Netzpfosten


Angeliefert wurden ca. 200 to Feinschotter

09.11. Betonsockel + runde Aussparung für Netzpfosten

11.11. Verteilung Feinschotter

11.11. Erweiterung Barriere + Rabatte


Patentiertes mineralisches Sandgemisch


Über das ausgehärtete Gemisch kommt später der Asphalt

15.11. Anlieferung Sandgemisch für zusätzliche Schicht

15.11. Das Gemisch verhindert wegen der auftretenden Scherkräfte beim Asphaltieren die ungewollte Vermischung v. Asphalt & Schotter  

15.11. 1,5 cm hohe + gewalzte Schicht auf Feinschotter

17.11. Gerät für Aufstreuen Sandgemisch

17.11. Reif nach frostiger Nacht auf gewalztem Sandgemisch

17.11. Lasereinstellung für Platzgefälle (Platz 1)

23.11. Morgens: Mit Reif bedeckter mineralische Fugensand

23.11. Die Asphaltiermaschine rückt an

23.11. Mittags: Die ersten Asphaltbahnen (4 cm hoch)

24.11. Anlieferung des Asphalts (insgesamt ca. 200 to)

24.11. Sauber werden die Bahnen gezogen und gewalzt

24.11. Wieder eine Schaufel heißer (160 Grad) Asphalt

25.11. Platz 2 - 4 fertig asphaltiert

25.11. Platz 2 - 4 fertig asphaltiert

25.11. Platz 1 noch nicht ganz fertig

28.11. Platz 5: Ursachenforschung für Pfützenbildung bei starkem Regen => "Ist geklärt, wird in 03.2012 behoben"

28.11. Anlieferung des Kunststoffrasens "Polytan TerraGras"

28.11. Auch Platz 1 ist fertig asphaltiert

29.11. Einpassung der Hülsen für Netzpfosten - "ganz genau"

30.11. Schneiden und verlegen Kunststoffrasen

01.12. Plätze 2 - 4 verlegt. Jetzt Messen für Linien

01.12. Die weißen Streifen noch aufgerollt

02.12. Einbau der Linien: Rasen aufschneiden, grünen Kleber auf weißes Trägerflies streichen, auf Asphalt legen (nicht kleben!)

02.12. Rasen zurückklappen + mit Trägerflies verkleben + Streifen in ausgeschnittenen Spalt einkleben

02.12. Rückbau des Fahrweges durch die Wiese (siehe 14.10.)

02.12. Vorbildliche Reinigung des Arbeitsplatzes vor TCA-Anlage

06.12. Ausrollen Kunststoffrasen auf Platz 1

06.12. Zuschneiden Rasen auf Platz 1

06.12. Platz 2 - 4: Alle Linien sind eingepasst. Fehlt nur noch Sand.

08.12. Einlegen Trägerflies für Linien auf Platz 1

Fortsetzung folgt ...
(Wetterverhältnisse: seit 09.12. kalt und nass)
Deshalb Winterpause.

Sandverfüllung kann erst bei trockenen Plätzen
gemacht werden.

Ende der Winterpause ist wetterabhängig.

09.12. Fertigstellen Zaun der Barriere

09.12. Schließen des Zauns der Bauzufahrt

 


19.12. Erster Schnee auf neuen Plätzen

Rechts: Referenzbericht von Sportstättenbau Garten-Moser

02.03.2012 Der Sand kommt. Endlich - Es geht weiter!

02.03. Über 40 Tonnen Sand für vier Plätze

02.03. Die Besandung ist angelaufen

02.03. Der Sand wird eingebürstet

03.03. Sauber verteilt. Regen und Schwerkraft werden den Sand in den Kunststoffrasen einsickern lassen.

22.03. Verstärkung Geländezäune durch 1 m hohe feinmaschige
Zäune. Dadurch Abfederung der Stöße durch Bälle.

23.03. "Kollateralschaden": durch schweres Gerät abgebrochenes Kabel, das im Rasen verlegt war.

23.03. Planieren des ramponierten Rasens + Einsäen

26.03. Nochmaliges Durchbürsten der Plätze 2 - 4

26.03. Gerät für Intensivreinigung von Platz 5

26.03. Nachbesanden von Platz 5

24.03. Netzaufbau. Die Plätze werden spielbereit gemacht.

06.04. Spielbereite Plätze - vor allem nach dem ersten Regen am 03.04. - nach langer Trockenheit.

TENNIS.GIF (3449 Byte) zurück

ENDE DES PROJEKTS - Rechtzeitig zum Saisonbeginn 2012